Reisefinder
© Peer-Schmidt-Walther
Polen

Masuren erkunden

17.08.2024 - 24.08.2024
Buchungscode: 27419
REISEVERLAUF

Rund um die Masurische Seenplatte erleben Sie bezaubernde Naturlandschaften mit fast 3000 Seen und die Sehenswürdigkeiten einer mehr als 700-jährigen Geschichte. Per Rad erkunden Sie Naturreservate, bummeln durch die Gassen malerischer Hafenstädte, sehen Burgen und trutzige Wehrkirchen, elegante Herrensitze, einsame Bauernhöfe und romantische Holzhäuser. Vom Logenplatz an Bord erleben Sie den stimmungsvollen Sonnenuntergang oder den sternenklaren Himmel. Auf der "Fünf-Seen-Route“ können Sie die zauberhafte Seenlandschaft auch einmal vom Schiff aus bewundern.

1. Tag:
Anreise nach Nikolaiken, Sie können den ersten Abend an Bord genießen.

2. Tag: Radtour Nikolaiken – Lucknainer See – Nikolaiken (ca. 20 km)
Nach dem Frühstück erfolgt die Tourenbesprechung und Radausgabe. Am Vormittag machen Sie eine Erkundungstour durch Nikolaiken. Die Kleinstadt gilt als schönster und beliebtester Ferienort Masurens. Am Nachmittag besuchen Sie den Lucknainer See. Der kleine See, der im Masurischen Biosphärenreservat liegt, ist Brutgebiet für viele Wasservögel. Von einem Aussichtspunkt genießt man den Blick auf dieses Vogelparadies.

3. Tag: Radtour Nikolaiken – Popiellno – Wejsuny – Kamien (ca. 35 km) & Nikolaiken
Ihre Tour führt Sie zur Fährstation von Wierzba und Sie setzen auf der anderen Seite den Weg per Rad fort. Im nahen Popiellnen besuchen Sie eine biologische Station, die zur Rückzüchtung des urzeitlichen Tarpan-Pferdes eingerichtet wurde. Auf der umliegenden Halbinsel werden die Tiere ausgewildert, so dass man in den lichten Wäldern mit etwas Glück eine kleine Herde entdeckt. Sie fahren weiter durch das alte, typisch ostpreußische Dorf Wejsuny (Weissuhnen), vorbei an der Schleuse von Guzianka, um den Beldahnsee herum bis nach Kamien, wo die MS CLASSIC LADY bereits auf Sie wartet. Eine Schifffahrt nach Nikolaiken rundet den Tag ab.

4. Tag: Nikolaiken & Radtour Ryn – Wolfsschanze – Wilkasy (ca. 50 km)
Der Tag beginnt mit einer Schifffahrt Richtung Ryn (Rhein). Per Rad geht es anschließend zur Wolfsschanze, wo Sie bei einer Führung die Reste des ehemaligen Führerhauptquartiers erkunden. Wer möchte, fährt einen individuellen Abstecher (plus 17 km) nach Ketrzyn (Rastenburg) mit der Ordensburg und der Wehrkirche. Durch Wiesen und stille Dörfer geht es nach Wilkasy, wo die MS CLASSIC LADY Sie wieder erwartet.

5. Tag: Radtour Wilkasy – Lötzen – Goldapgar-See – Wilkasy (ca. 54 km)
Heute fahren Sie nach Gizycko (Lötzen) und unternehmen einen Rundgang zur handbetriebenen Drehbrücke, die immer noch in Betrieb ist und ein seltenes Technikdenkmal darstellt, und zur Schinkelkirche. Nahe Lötzen besuchen Sie die Feste Boyen aus der Mitte des 19. Jh., die auf einer Fläche von 100 ha zwischen Löwentinsee und Mauersee errichtet wurde, und fahren zum und um den Goldapgar- See, nach Possessern und zurück zum Schiff in Wilkasy.

6. Tag: Schiffrundfahrt & Wilkasy – Rhein – Zondern – Nikolaiken (ca. 42 km)
Der heutige Tag beginnt mit einer stimmungsvollen Schifffahrt auf der schönen "Fünf-Seen- Route“ nach Szymonka. Die erste Station Ihres Radausflugs ist Ryn mit seiner Ordensburg aus dem 14. Jh. Die Burg wurde im barocken Stil umgestaltet und diente eine Zeit lang als Gefängnis, heute ist hier ein mondänes Hotel untergebracht. Sie fahren weiter nach Sadry (Zondern), wo Sie das Heimatmuseum mit vielen alten Hausgeräten und typisch masurischen Möbeln sowie alten Landwirtschaftsmaschinen besuchen. Vom Museum aus führt der Weg entlang der Talter Gewässer nach Nikolaiken zum Schiff.

7. Tag: Radtour Kamien – Eckertsdorf – Kruttinnen – Nikolaiken (ca. 43 km)
Nach einer kurzen Schifffahrt beginnt die Radetappe in Kamien und führt über Eckertsdorf nach Kruttinnen. In Wojnowo (Eckertsdorf) liegt inmitten herrlicher Naturlandschaft das russisch-orthodoxe Kloster der Philipponen, das Sie besuchen. Die Stocherkahnfahrt auf der Kruttinna gilt als Höhepunkt jeder Masurenreise. Lassen Sie die Seele baumeln, während Ihr Boot fast geräuschlos durch das kristallklare und fischreiche Wasser gleitet. Ausgangsort ist das Dorf Kruttinnen, wo man u.a. auch masurische Handarbeiten, Souvenirs und Kunsthandwerk kaufen kann. Über Galkowo mit dem Reiterhof Gut Ferenstein und dem Forsthaus, in dem heute ein nostalgisches Restaurant untergebracht ist, führt die Radtour zurück zur Anlegestelle nach Nikolaiken.

8. Tag:
Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von der Mannschaft und treten die Heimreise an.

Hinweis und bitte vorreservieren: leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder oder E-Bikes (auf Anfrage) mit Satteltasche, Lenkertasche, Radschloss, Luftpumpe und Service-Set. Die Radtouren sind begleitet und leicht zu bewältigen, führen teilweise über sandige Wege.

Im Falle höherer Gewalt, technischer Probleme oder hoheitlicher Anordnungen etc. behalten wir uns Änderungen des Reiseverlaufs vor.

PREIS
17.08.2024 - 24.08.2024 | 8 Tage
MS CLASSIC LADY Preise anzeigen Details
UNTERKUNFT
MS CLASSIC LADY mehr Infos
© Peer-Schmidt-Walther

An Bord der MS CLASSIC LADY herrscht eine familiäre, ungezwungene Atmosphäre, das Panorama-Restaurant und ein großes Sonnendeck laden zum Entspannen ein. Sie wurde speziell für Radtouren auf der Masurischen Seenplatte gebaut, ist 44 m lang und 7 m breit und bietet gesamt 20 Außenkabinen (11 m²) auf Haupt- und Oberdeck mit zwei unteren Betten, Klapptisch, Kleiderschrank, Safe, Heizung und kleinem Sanitärbereich mit Dusche/WC, Föhn.
Hinweis und bitte vorreservieren: leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder oder E-Bikes (auf Anfrage) mit Satteltasche, Lenkertasche, Radschloss, Luftpumpe und Service-Set. Die Radtouren sind begleitet und leicht zu bewältigen, führen teilweise über sandige Wege.

LEISTUNGEN

  • Transfer im modernen Reisebus
  • Taxigutschein für Hin- und Rückfahrt
  • Schiffsreise mit der MS CLASSIC LADY
  • 7 Übernachtungen mit Halbpension an Bord
  • deutschsprachige Reisebegleitung bei den Radtouren
  • Eintritte und Besichtigungen: Wolfsschanze inkl. Führung, Festung Boyen, Heimatmuseum in Sadry, Tarpan-Station in Popiellnen, Philipponen-Kloster
  • Fähr- und Stocherkahnfahrt
  • Hafengebühren
  • Informationsmaterial je Kabine
  • Radtourenbesprechung an Bord

zurück
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk